Good Practice
#change #inclusion

Trans. Formations. Gedanken.

Strategische Auseinandersetzung mit und für Entscheidungsträger*innen

Robert Franken
Linkedin

Referent: Robert Franken | Digital & Diversity Consultant

Erfahrungsaustausch & Diskussion

Ort: online

Datum: 21.04.2021

Zeit: 11:00-12:30

Zielgruppe: Unternehmensverantwortliche und alle, die etwas bewegen wollen

Teilnehmer*innenzahl: 12

Woran scheitert es eigentlich genau, wenn Unternehmen beim Thema Diversity & Inclusion nicht wirklich weiterkommen? Werden die falschen Maßnahmen auf den Weg gebracht? Stimmen die Rahmenbedingungen für die Arbeit an der Organisation nicht? Oder liegt es doch an Beharrungskräften auf Entscheider*innen-Ebene?

Fest steht: Das Thema ist sehr komplex. Und: Für D&I gibt es keinen Feenstaub. Veränderungen im Kontext Vielfalt müssen gewissermaßen maßgeschneidert auf den Weg gebracht und begleitet werden. Und dennoch gibt es universales Wissen über Zusammenhänge und Wechselwirkungen, das Akteur*innen für bessere Ergebnisse unbedingt benötigen.

Wir wollen uns mit E4E der großen Herausforderung stellen, die richtigen Gespräche mit den Verantwortlichen in Unternehmen zu führen. Wir wollen die bestmögliche Ausgangssituation und möglichst optimale Rahmenbedingungen dafür schaffen helfen, dass Unternehmen das Potenzial aller Menschen entfalten können. 

Dazu braucht es Diskursräume. Räume, in denen Fragen gestellt, Herausforderungen geteilt und Missverständnisse ausgeräumt werden können. In denen eigene Systemerfahrungen geteilt, Wissen vermittelt und Ambitionslevel verhandelt werden dürfen. Möglichkeitsräume, die alle einbeziehen. 

Dazu laden wir ein: In den E4E-Transformationsgesprächen.

Über Robert Franken

Mein Name ist Robert Franken. Ich bin Berater für Organisationskultur, D&I und Transformation. Davor lag mein beruflicher Schwerpunkt bei Tech- und Community-Startups (Ich war u. a. Geschäftsführer von urbia.de und Chefkoch.de). Diese Erfahrung ist für meine Arbeit besonders wertvoll, denn ich predige nicht Wandel und Wege, sondern habe viele der Dinge selbst getan, die notwendig sind, um Menschen hinter ein Ziel zu bringen. Meine Herangehensweise ist eine systemische. Wir müssen sicherstellen, dass wir alle Initiativen in den höheren Zweck und den strategischen Weg der Organisation einbetten. Wir müssen die Menschen befähigen, damit sie ihrer Verantwortung gerecht werden können.

Hier geht’s zu einem Fernsehbeitrag in der ARD mit und über Robert.

Anmeldung