Masterclass
#racism

Privilege is Power!

Wir wir weißen Menschen unsere Machtposition solidarisch einsetzen können 

Martha lächelt in die Kamera und steht in einem Hauseingang. Sie trägt ein schwarzes Oberteil und hat einen Pferdeschwanz.
Dribbble

Referentin 

Martha Dudzinski | Geschäftsführerin SWANS Initiative

Interaktiver Workshop

Datum: 11.05.2022

Zeit: 13:00- 17:00

Ort: online

Zielgruppe: Weiße Menschen, die sich mit ihren Privilegien auseinander setzen möchten und sie im Unternehmenskontext solidarisch nutzen wollen.

Sprache: Deutsch

Teilnehmer*innenzahl: 20

Ist es rassistisch, wenn ich als weiß bezeichnet werde? Und wenn nein, wieso ist mir der Begriff dann so unangenehm? Als weiße Menschen sind wir es gewohnt, von unseresgleichen umgeben und die Norm zu sein: Am Arbeitsplatz, im Privatleben, in den Medien sehen wir vor allem Menschen, die so aussehen wie wir selbst. Erst wenn wir uns bewusst dafür entscheiden, uns mit der Lebensrealität von BIPoC (Schwarzer Menschen und People of Color) auseinander zu setzen, bemerken wir die unterschiedlichen Lebenswelten und welche Hürden wir im Gegensatz zu ihnen nicht meistern müssen, weil wir von white privilege profitieren. Das ist ungerecht, ja – aber wir können unsere Privilegien auch gezielt gegen Ungerechtigkeit nutzen. Woran erkenne ich meine Privilegien und wie kann ich mit ihrer Hilfe im (Berufs-)Alltag diejenigen unterstützen, die im Gegensatz zu mir noch keinen Platz am Tisch haben? 

In diesem interaktiven Workshop erhalten die Teilnehmer:innen einen Einblick in die theoretischen Grundlagen rund um Intersektionalität, critical whiteness und white privilege und arbeiten eigenständig ihre individuellen Privilegien und Alltagserfahrungen aus. Anschließend entwickeln sie Maßnahmen und Strategien, wie sie ihre Privilegien solidarisch nutzen können. In Rollenspielen setzen sie das Gelernte direkt in die Praxis um und üben, wie sie in künftigen konkreten Situationen handeln und damit auch im Kleinen ihren Teil dazu beitragen können, dass die Welt ein bisschen weniger ungerecht wird.

Über die Referentin:

Martha Dudzinski ist Geschäftsführerin der SWANS Initiative, die sich für eine angemessene Repräsentation von Frauen mit Zuwanderungsgeschichte, Schwarzen Frauen und Women of Color auf dem akademischen Arbeitsmarkt einsetzt. Sie hält Vorträge zu den Themen feministischer Zusammenhalt, white privilege, solidarischem Netzwerken sowie Diversity auf dem Arbeitsmarkt, kommt ursprünglich vom Bodensee und wohnt heute, wie es sich für eine Schwäbin gehört, in Berlin.

Anmelden können Sie sich über den Button unten.

Anmeldung