Insight
#gender

Sexismus, Gender, #MeToo, Feminismus – reine Frauenthemen?“

Einführungsvortrag zu sexismuskritischer Männlichkeit für Männer

Nenads Foto ist in Graustufen abgelichtet. Nenad lehnt an einer verspiegelten Wand. Er trägt ein kragenloses, langärmeliges, mit Knöpfen hochgeschlossenes helles Hemd. Er trägt seine dunklen Kopf- und Barthaare kurz. Nenad lächelt freundlich in die Kamera.
Linkedin

Speaker: Nenad Čupić | Systemischer Berater, Coach & Trainer

Datum: 25.04.2024
Zeit: 10:00 – 11:30
Sprache: Deutsch
Ort: online
Zielgruppe: Alle cis Männer, die sich mit ihrem Rollenverständnis und mit Machtpositionen auseinandersetzen möchten. Cis geschlechtlich zu sein bedeutet, dass Du dich mit dem Geschlecht, das Dir bei Deiner Geburt zugewiesen wurde, wohl fühlst.

Inhalt: 

Spätestens seit #metoo wird in der Unternehmenswelt viel über Geschlechtergerechtigkeit, Sexismus und Geschlechterprivilegien diskutiert. Wiederholt wurde und wird Männern dabei der Vorwurf gemacht, ihre patriarchale Männlichkeit beziehungsweise ihr sexistisches Rollenverständnis als Mann sei das Problem. Doch was sind spezifisch männliche Privilegien? Wie wirkt sich patriarchale Männlichkeit aus? Wie können Männer im Arbeitskontext solidarisch mit Frauen* sein und das Arbeitsumfeld sexismuskritisch mitgestalten? Diesen Fragen möchten wir im Vortrag nachgehen.  

 

Über das Format:

Die Teilnehmer*innen erhalten in unseren Insights einen fundierten Überblick über das Thema und werden für seine Herausforderungen mit Hilfe von Praxisbeispielen sensibilisiert. In einer Q&A Session werden die vorgestellten Inhalte reflektiert und mit eigenen Fragen aus den diversen Unternehmensrealitäten besprochen.

Über Nenad Čupić (er/ihm):

Nenad Čupić hat einen Magisterabschluss in Theaterwissenschaft, Psychologie und Pädagogik. Er war Lehrbeauftragter und Dozent an verschiedenen deutschen Universitäten und ist ausgebildeter Anti-Rassismus- sowie Empowerment-Trainer. Als systemischer Berater und Coach begleitet und unterstützt er Einzelpersonen, Teams und Organisationen dabei, zukunftsfähige Werte, Prozesse, Strukturen und Organisationskulturen aufzubauen. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit bildet die Beschäftigung mit Diskriminierung, Klassismus, Rassismus, Empowerment, Weißsein, Sexismus, Männlichkeit und Diversität.

Foto Credits: China Hopson

 

Anmelden können Sie sich über den Button unten.

Anmeldung